• »
  • AGB

AGB

 

1. Geltungsbereich

Der Geltungsbereich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen umfasst alle Leistungen, die durch die Firma Immobilien Investment Akademie CRW GmbH, Königstraße 1, 01097 Dresden ( im weiteren Veranstalterin genannt ) erbracht werden.


Dies betrifft sowohl Seminare, Veranstaltungen und Vorträge als auch Urheberrechte im Zusammenhang mit der Tätigkeit der Veranstalterin. Abweichende Bedingungen oder AGB stimmen wir ausdrücklich nicht zu.


Entgegenstehende oder abweichende Regelungen, die seitens des Bestellers oder Kunden gewünscht werden, gelten nur, wenn sie gesondert vereinbart wurden.

2. Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt schriftlich und ist verbindlich. Der Vertragsschluss kommt erst mit der Annahme durch die Veranstalterin zustande.


Anmeldeschluss ist grundsätzlich, wenn nichts anderes vereinbart wurde, 14 Tage vor Beginn des Seminars.

3. Teilnahme, Zahlungsbedingungen

Mit Übersendung der Bestätigung und Rechnung verpflichtet der Kunde sich zur Zahlung der Teilnehmergebühr. Nach Zahlung der Gebühr erhält er eine Bestätigung und ist zur Teilnahme an der Veranstaltung berechtigt. Die rechtzeitige Bezahlung der Gebühr ist Voraussetzung für die Teilnahme. Zahlt der Kunde die Gebühr nicht rechtzeitig, verfallen neben den normalen Verzugsfolgen auch gewährte Vergünstigungen wie Frühbucherrabatt oder Skonto.

4. Änderung oder Ausfall des Seminars

Die Veranstalterin behält sich vor, bei zu geringer Anzahl von Teilnehmern oder Erkrankung des Referenten Zeit und Ort der Veranstaltung zu ändern. Insoweit wird sie eine Ersatzveranstaltung anbieten. Erst wenn keine Möglichkeit zur Ersatzleistung besteht, ist die bereits gezahlte Gebühr zurückzuerstatten.

5. Haftung

Die Veranstalterin haftet unbeschränkt in allen Fällen der Herbeiführung von Schäden aufgrund vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Handelns, bei arglistigem Verschweigen oder bei der Übernahme von Garantien für die Beschaffenheit der Leistung.


Für sonstige Schäden aus einfacher Fahrlässigkeit haftet die Veranstalterin nur dann, wenn Pflichten, deren Erfüllung für die Erreichung des Vertragszweckes von besonderer Bedeutung sind, verletzt werden.


Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen, insbesondere auf Schadenersatz aus entgangenem Gewinn. Dies Gilt auch für Vertreter, Erfüllungs- oder Verichtungsgehilfen oder Arbeitnehmer.


In allen Fällen der fahrlässigen Pflichtverletzung besteht jedoch zunächst nur ein Anspruch auf Ersatzleistung in Form der Nachbesserung. Insbesondere haftet die Veranstalterin nicht für Fehler, die sich in den Unterlagen finden.


Die Veranstaltungen vermitteln grundsätzlich nur generelles ‚Wissen zu den einzelnen Themen. Es wird deshalb keine Beratung zum Einzelfall durchgeführt, insbesondere nicht für Sachverhalte, die in den Aufgabenbereich von Personen, deren Berufstand sich nach dem Rechtsberatungsgesetz richtet, fallen. Auch gutachterliche Stellungnahmen werden nicht Inhalt der Veranstaltung.

6. Datenschutz und Urheberrechte

Die Veranstalterin nutzt die angegebenen personenbezogenen Daten zur Abwicklung der Veranstaltung. Hiermit erklärt sich der Kunde ausdrücklich einverstanden.


Die Veranstalterin gewährleistet, dass die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes eingehalten werden.


Während der Veranstaltung nimmt die Veranstalterin teilweise Videoaufnahmen vor. Der Kunde erklärt sich hiermit einverstanden, soweit er auf diesen Aufnahmen abgelichtet wird und verzichtet soweit auf seine Rechte am eigenen Bild.


Die Veranstalterin wird dabei darauf achten, dass nur allgemeine Trainingsinhalte an Interessierte weitergegeben wird und die Persönlichkeitsrechte des Kunden gewahrt bleiben.


Die im Kurs verwendeten oder ausgehändigten Unterlagen oder Programme, die den Teilnehmern überlassen werden, sind urheberrechtlich geschützt. Eine über die persönliche Nutzung hinausgehende Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung der Veranstalterin zulässig.

7. Widerrufsrecht

Kommt ein Vertragsschluss zwischen der Veranstalterin als Unternehmerin und einem Verbraucher unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln zu Stande, so hat der Kunde gemäß § 312g BGB ein Widerrufsrecht. Eine entsprechende Belehrung findet sich im Anhang zu diesen Allgemeine Geschäftsbedingungen.

8. Schlussbestimmungen

Änderungen und Ergänzungen von Vereinbarungen, die dem Inhalt dieser AGB widersprechen, bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

Der Gerichtstand ist, soweit nicht gesetzlich ausgeschlossen, Dresden

Wissenspaket

kostenloses


Wissens-paket

Jetzt anfordern!

Termine 2017

Professional 360°

Berlin - 17.05.-20.05.2017- Ausverkauft

Dresden - 05.07.-08.07.2017

München - 11.10.-14.10.2017

 

Practice 360 LIVE

Dresden - 07.06.-10.06.2017

 

Special: Money & Business Pro Training

Dresden 21.06.-24.06.2017 - Ausverkauft

 

Special: Banken - Finanzierung - Geldbeschaffung

Dresden - 01.11.-04.11.2017

 

Special: Zwangsversteigerung, Teilungsversteigerung, Vorfeldeinkauf, Forderungskauf

Köln - 27.09.-30.09.2017

 

Special: Steuerstrategien für Immobilien-Investoren

Dresden - 30.08.-02.09.2017- Ausverkauft

Dresden - 15.11.-18.11.2017

 

 

Special: Investments in Gewerbeimmobilien

Dresden - 03.05.-06.05.2017