Special: Zwangsversteigerung, Teilungsversteigerung, Vorfeldeinkauf, Forderungskauf, Köln: 16.09.-19.09.2020

4.100,00

Special: Zwangsversteigerung, Teilungsversteigerung, Vorfeldeinkauf, Forderungskauf

Zwangsversteigerung ist mehr als nur der Gerichtssaal, denn dort kommen gerade einmal ca. ein Drittel der Verfahren an.

Mit einer Zwangsversteigerung (ZV) ist es wie bei der Titanic: Sie sehen im Gerichtssaal die Spitze des Eisberges, aber die anderen 95 Prozent bleiben Ihnen verborgen. Zudem wird ein wesentlicher Teil der Zwangsversteigerungsverfahren im Vorfeld „gelöst“ und zwei Drittel kommen niemals im Gerichtssaal an.

Zugleich kann es „lebensgefährlich“ sein, nicht die Haftung und Konsequenzen, die sich aus einzelnen ZV-Verfahrensschritten und Konstellationen ergeben, zu kennen.

Andererseits bieten sich fantastische und sehr profitable Gelegenheiten, wenn Sie mit Fach-Know-How versehen und mit den Prozessen wirklich vertraut sind.

Kategorie:

Special: Zwangsversteigerung, Teilungsversteigerung, Vorfeldeinkauf, Forderungskauf

Zwangsversteigerung ist mehr als nur der Gerichtssaal, denn dort kommen gerade einmal ca. ein Drittel der Verfahren an.

Mit einer Zwangsversteigerung (ZV) ist es wie bei der Titanic: Sie sehen im Gerichtssaal die Spitze des Eisberges, aber die anderen 95 Prozent bleiben Ihnen verborgen. Zudem wird ein wesentlicher Teil der Zwangsversteigerungsverfahren im Vorfeld „gelöst“ und zwei Drittel kommen niemals im Gerichtssaal an.

Zugleich kann es „lebensgefährlich“ sein, nicht die Haftung und Konsequenzen, die sich aus einzelnen ZV-Verfahrensschritten und Konstellationen ergeben, zu kennen.

Andererseits bieten sich fantastische und sehr profitable Gelegenheiten, wenn Sie mit Fach-Know-How versehen und mit den Prozessen wirklich vertraut sind.

Holen Sie sich das Profi-Know-How

Gehen Sie 4 Tage auf „ZV-Tauchgang“ und lernen diese Welt intensiv und mit allen Eigenheiten kennen – um anschließend im Gerichtssaal oder im Freiverkauf erfolgreich „Immobiliengold zu entern“ – und Immobilien wiederholt und nachhaltig günstig zu ersteigern.

Und vermeiden Sie es, wie die Titanic Schiffbruch zu erleiden – und sich die besten Chancen durch andere wegschnappen zu lassen. Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten – die ZV-Profis lassen bitten.

In diesem einmaligen Event geht es 4 Tage wirklich in die Tiefe und 360 Grad durch das gesamte Thema. Ein ZV-Training in diesem Umfang und mit allen Sichtweisen hat es bisher in Deutschland wohl noch nicht gegeben!

Zusätzlich zum Seminar und Ihrem ausführlichen persönlichem Seminarordner gibt es eine sehr umfassende, katalogisierte ZV-Dokumentensammlung, mit Inhalten, die Sie wahrscheinlich nie vorher gesehen haben!

An wen richtet sich das Training?

Dieses Training wurde speziell konzipiert für:

  • Bietinteressenten, insb. die wiederholt kaufen und besonders gute Einkäufe machen wollen
  • Professionelle Anleger und Immobilien-Investoren

sowie alle Mitarbeiter / Unternehmer / Dienstleister der:

  • Immobilienmakler
  • Immobilienverwalter
  • Sachverständige
  • Bauträger
  • Zwangsversteigerungsbegleitunternehmen interne und externe NPL-Dienstleister
  • Zwangsverwalter
  • Insolvenzverwalter
  • Bankenabteilungen
  • Amtsgerichte
  • Rechtsanwälte und Terminvertreter

Hinweis: Wenn Sie nur einmalig in Ihrem Leben eine einzelne Wohnung aus einer ZV ersteigern möchten, dann empfehlen wir in diesem Fall einen Abendkurs bei der Volkshochschule oder dem Immobilienverband bzw. engagieren Sie einen professionellen Dienstleister!

Wie groß ist der Trainingsumfang?

Sie erhalten 5 Vorbereitungsbriefe vorab !

… so starten Sie bestens vorbereitet ins Intensiv-Training

4 Tage intensiver Wissenstransfer, Übungen und Diskussion

… mit Ihrem persönlichen Seminarordner

… und einem sehr etablierten Teilnehmerkreis

… mit Trainingsstunden, Experteninterviews, praktischen Übungen

1 sehr umfassende, katalogisierte 360-Grad-ZV-Dokumentensammlung (zwei volle Aktenordner)

… mit Inhalten, die Sie nie vorher gesehen haben …

Inhalt des Trainings

  • Zahlen und Fakten zum deutschen Zwangsversteigerungsmarkt
  • Was sind die aktuellen Markttrends bei Zwangsversteigerungen in Deutschland?
  • Welche Tools & Werkzeuge kann man nutzen (z.B. Ausbietungsgarantie, Vorfelderwerb, Forderungskauf etc.)?
  • Zwangsversteigerung und Teilungsversteigerung – Wo liegen die Unterschiede?
  • Wer sind die Akteure am deutschen Zwangsversteigerungsmarkt und zu welchem Zweck begleiten diese Zwangsversteigerungsverfahren?
  • Wie funktionieren intern die Bankenabteilungen? Unterschiede in den Vorgehensweisen der verschiedenen Forderungsinhaber?
  • Begrifflichkeiten, Strukturen und deren Einordnung, Bedeutung und Konsequenzen
  • Wie recherchiert und prüft man Objekte aus dem ZV-Angebot? Welche Konsequenzen und Haftung entstehen bei den einzelnen Prozessschritten?
  • Welche typischen Fehler machen Teilnehmer bei Zwangsversteigerungen?
  • Welches Verhalten und welche Bietstrategie bieten sich in der ZV an?
  • Was ist für einen ZV-Termin und erfolgreiches Agieren unbedingt vorzubereiten?
  • Verhandlungen mit Gläubigern und Prozessbeteiligten
  • So machen Sie (k)ein Schnäppchen?
  • Wie erhalten Sie Objekte, bevor diese in eine Zwangsversteigerung gehen?
  • Was kann man vorausschauend tun, um eigene Objektschwierigkeiten und Zwangsversteigerungen zu vermeiden?
  • Was ist zu tun, wenn man bereits in Schwierigkeiten ist?
  • Wie ist sinnvoller Weise vorzugehen?
  • Vorgehen zum erfolgreichen Erwerb aus Zwangsversteigerungen
  • Quellen für ZV-Informationen und Unterlagen
  • Wie liest und bewertet man Gutachten?

Die Referenten

Jörg Winterlich
Michael Wiesendorf

Weitere KnowHow-Träger, u.a. Insolvenzverwalter, Zwangsverwalter, NPL-Servicer, Rechtsanwalt, Kreditbearbeiter, Terminvertreter etc. sind ebenfalls an Bord.

Verpassen Sie nicht diese Chance und erhalten 360-Grad-Tiefenwissen sowie ausführliche Unterlagen und Dokumentationen im Bereich Zwangsversteigerungen!

Alle Infos: https://www.immobilien-investment-akademie.de/special-gebaeudetechnik-energieautarkie-geschaeftsmodelle/

 

Hinweis: steuerfreie Leistung nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG